Mysterien aus der Nordsee

Von Silke am Samstag 7 Januar 2017.
Kategorien:Kultur

Wasser bedeckt den größten Teil unserer Erdkugel, und obwohl wir die Meere und Seen schon jahrhundertelang befahren und untersuchen, beherbergt das salzige Seewasser noch immer zahlreiche Mysterien für die Wissenschaft. Da die Meere an vielen Stellen sehr tief sind und der Druck unter Wasser enorm hoch ist, ist es schwierig die Nordsee ausführlich zu untersuchen.

Wer kennt nicht die Geschichten über die mythische Stadt Atlantis, die im Wasser versunken sein soll? Auch der Ozean zwischen Florida, Puerto Rico und den Bermuda Inseln ist ein großes Mysterium. Zahllose Schiffe und Flugzeuge sind in den vergangenen Jahrhunderten in dem sogenannten Bermuda Dreieck verschwunden – oftmals ohne eine Spur zu hinterlassen.

Aber auch ganz in unserer Nähe beherbergt die Nordsee Geheimnisse. FeWo in Holland findet Geheimnisse eigentlich schön spannend. Wir lüften hier drei Nordseegeheimnisse. Möchten Sie selber auch ein Geheimnis der Nordsee entdecken? Mieten Sie dann ein Ferienhaus an der niederländischen Küste!

Drei Geheimnisse aus der Nordsee

Plan für die Einpolderung
Es soll schon seit den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ein geheimer Plan bestehen, um – als Folge auf die Zuiderzee – auch einen Teil der Nordsee ein zu poldern. Die Pläne für die Trockenlegung eines Gebietes zwischen England und den Niederlanden, das so groß wie die Provinzen Nord- und Südholland zusammen sein soll, wurden erneut aus dem Schrank geholt, als die Engländer voriges Jahr aus der EU ausgetreten waren...

Beile auf dem Meeresboden
Ein Hobbyarchäologe aus Zeeland, der auch gerne Muscheln sammelte, ging für sein Hobby eines Tages bei einem Sortierbetrieb für Kiesel und Sand vorbei. Dieser Betrieb verarbeitet aus der Nordsee aufgesogenen Kiesel und Sand für Betonfabriken. Er durfte dort in einem Berg Steinen und Muscheln herumschnüffeln, die für die Verarbeitung zu groß waren. Zu seinem Erstaunen fand er dort erstaunliche 28 Faustbeile. Diese Beile wurden von den Neandertalern benutzt, die vor mehr als 100.000 Jahren auf dem Boden der - damals noch trockenen - Nordsee lebten...

Monsterwelle bei Schiermonnikoog
Im Winter 2007 wurde vom Reichswasserstaat während eines schweren Nordweststurms bei einer Boje eine Wellenhöhe von 19,8 Metern gemessen. Hohe Wellen sind in der Nordsee oberhalb von Schiermonnikoog nicht selten. Vorher wurden schon 11 Meter hohe Wellen gemessen, aber beinahe 20 Meter hoch?
Leider für unsere Liebhaber von Mysterien erwies sich die Messapparatur der Boje bei näherer Untersuchung als defekt...

 

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Fotowettbewerb 2014

Von Petra am Donnerstag 24 Juli 2014.
Kategorien:Aktiv

Senden Sie uns Ihre schönsten Urlaubsfotos und sichern Sie sich die Chance einer Vergrößerung Ihres Fotos auf Leinwand gebannt. Die schönsten Fotos platzieren wir auf unserer Facebook-Seite (Fijn op Vakantie und FeWo in Holland). Fotos bitte einschicken auf die Email-Adresse social@fijnopvakantie.nl

Weiterlesen >

Rakete essen

Von Peter am Donnerstag 31 Juli 2014.
Kategorien:KulturKüste

Wussten Sie eigentlich, dass wir in den Niederlanden jährlich mehr als 30 Millionen Raketen essen? Das Raketen-Speiseeis ist damit  unangefochten das populärste Eis in den Niederlanden. Es verdankt seinen Namen der Raketenform. Das Wassereis besteht aus drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen mit jeweils unterschiedlichen Farben. Die obere Lage, die Spitze der Rakete,  schmeckt nach Himbeeren, die mittlere schmeckt deutlich nach Apfelsinen und als letztes folgt der Birnengeschmack.

Weiterlesen >

9 Tipps für ein Weihnachtsfest in Schoorl

Von Marielle am Mittwoch 17 Oktober 2018.

Das Naturschutzgebiet ’De Schoorlse Duinen’ in der niederländischen Provinz Nordholland ist auch im Winter eine wunderschöne Gegend zum Wandern und Radfahren. Aber es gibt natürlich noch viel mehr zu erleben. Wir haben 9 To-Do Tipps für die Feiertage für Sie zusammengestellt:

Für die Kinder

1. Schatzsuche!

Weiterlesen >