Im Urlaub am Wattenmeer

Von Silke am Montag 29 Januar 2018.

Das Wattenmeer ist ein einzigartiger Ort. Es ist ein Gezeitengebiet, von dem die lehmartigen Sandplatten (das eigentliche Wattenmeer) bei Ebbe größtenteils trockenfallen. Das Wattenmeer bildet zusammen mit Teilen der Wattenmeer Inseln das letzte wilde Naturgebiet der Niederlande.

Das Wattenmeer ist zudem so besondere Natur, weil es ein Brut – und Nahrungsgebiet für viele seltene Vogelarten ist. Auf deren Wanderung im Frühling und Herbst ist das Wattenmeer der ideale Zwischenstopp für diese Vögel auf dem Weg in den hohen Norden oder nach Afrika. Das Trocknen des Watts sorgt dafür, dass Nahrung wie Schalentiere, Krabben und kleine Fische für die Vögel leicht zugänglich werden.

Unternehmungen am Wattenmeer

Aber auch für Menschen ist das Wattenmeer ein besonderer Urlaubsort. Sie können zum Beispiel Ihre freien Tage auf Texel, Terschelling, Ameland oder Schiermonnikoog verbringen und von dort aus das Wattenmeer entdecken.

Von fast allen Inseln aus lassen sich Bootsfahrten auf dem Wattenmeer unternehmen. Der Skipper zeigt Ihnen die schönsten Plätze und mit etwas Glück entdecken Sie unterwegs Seehunden. Von Texel aus können Sie auch mit einem Krabbenfischer raus fahren auf das Wattenmeer. Die frisch gefangenen Krabben werden an Bord zubereitet. Wetten, dass das lecker ist!

Trockenfallen lassen auf dem Watt

Sie können sich auch dafür entscheiden, sich mit einem Boot im Watt trocken fallen zu lassen. Dabei fährt man erst mit dem Boot über eine Sandplatte. Wenn der Wasserspiegel des Wattenmeers sinkt, bleibt das Boot auf dem Sandboden liegen. Sie können dann von Bord gehen und über den Meeresboden laufen. Machen Sie einen Spaziergang um das Boot herum und entdecken Sie, was alles auf dem Meeresboden zu sehen ist. Achten Sie darauf, dass Sie bei auflaufendem Wasser – manchmal steigt es sehr schnell – wieder an Bord sind!

 

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Seltsame Vögel an der Küste

Von Silke am Freitag 3 März 2017.

An einem warmen Sommertag sehen Sie in den Niederlanden wenig Vögel am Strand. Doch an den stillen Stränden entlang der Küste natürlich wohl und mit ein bisschen Glück sind sogar ganz besondere Vögel zu sehen. Vor allem während der Zugperioden in Herbst und Frühjahr kommen seltsame Vögel oft ganz dicht an den Strand. Sind Sie in nächster Zeit im Urlaub an der Küste und denken Sie darüber nach, ob Sie bei Ihrem Strandspaziergang außergewöhnliche Vögel entdecken können? Wir nennen Ihnen die drei seltsamsten Küstenvögel:

Weiterlesen >

Ferien in Egmond

Von Peter am Mittwoch 4 Februar 2015.
Kategorien:KulturKüste

Egmond aan Zee ist ein vormaliges Fischerdorf an der nordholländischen Küste. Egmond liegt zwischen den Städten Alkmaar und Haarlem. Im Moment ist es jedoch ein herrlicher Badeort, der immer ein außergewöhnliches Urlaubserlebnis sicherstellt. Im Dorf finden Sie viele charmante Restaurants, kleine Geschäfte, einen schönen Leuchtturm und einen Eissalon mit dem leckersten Eis der Niederlande! Direkt hinter dem Dorf beginnt ein herrliches Dünengebiet, in dem Sie wandern können ohne einem anderen Menschen zu begegnen.

Weiterlesen >

Museum auf Schiermonnikoog

Von Silke am Freitag 13 Januar 2017.

Schiermonnikoog ist die kleinste der niederländischen Wattenmeerinseln. Die gesamte Insel ist als Ganzes anerkannt als Nationalpark. Die Natur von Schiermonnikoog variiert enorm. Auf der Insel wachsen hunderte verschiedene Pflanzensorten, es kommen dort jährlich mehr als 300 Vogelarten vor, und am Strand können Sie mehr als 100 Muschelsorten finden.

Weiterlesen >