Dünen von Terschelling

Von Silke am Montag 12 März 2018.
Kategorien:KüsteNatur

Terschelling ist 30 Kilometer lang und im Durchschnitt weniger als 5 Kilometer breit. Dass die Insel sehr schmal sein muss, nehmen Sie schon gleich nach der Ankunft in Ihrem Feriendomizil auf Terschelling, denn überall hört und riecht man die Nordsee. Auf Terschelling merkt man ständig, dass man sich auf einer Insel befindet.

Terschelling besteht zu 80 Prozent aus sehr abwechslungsreicher Natur. Zwischen der Nordsee und dem Wattenmeer liegen Wälder, Strände, Dünentäler und Salzwiesen, Polder, Moore und Heidelandschaft.

Dünen auf der Insel

Die Dünen auf Terschelling sind ein 'Natura-2000-Gebiet'. Das ist ein Netzwerk von mehr als 25.000 geschützten Naturreservaten verteilt über ganz Europa.

Geschichte der Dünen von Terschelling

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts waren die Dünen auf Terschelling noch weitgehend unberührt. Sand konnte daher frei über die Wiesen und Dörfer ’wandern’. In der Tat wanderten die Terschellinger Dünen über die Insel. Es gab noch keine Wege und Straßen in der Gegend und das Vieh lief überall frei herum. Nach schweren Winterstürmen konnte sich die Landschaft der Insel vollständig verändert haben.

Im Jahr 1910 erhielt das staatliche Forstamt die Aufgabe der Verwaltung der Dünen. Die Hauptaufgabe der Förster auf der Insel war, den Sand und die Dünen festzuhalten. Es wurden Wälder angepflanzt, Dünen entwässert und Täler bebaut. Die Dünen von Terschelling sind heutzutage ein einzigartiges Naturschutzgebiet mit besonderen Pflanzen.

De Boschplaat

Wenn Sie auf der Insel die Straße entlang des Watts nach Osten folgen, wird die Insel zunehmend leerer. Im äußersten Osten verwandelt sich das Dünengebiet in ‚De Boschplaat’, ein Naturschutzgebiet von 10 x 5 Kilometer. 2015 erhielt De Boschplaat als erstes niederländisches Gebiet das Prädikat Dark Sky Park von der internationalen Dark Sky Association. In einem Dark Sky Park kann man nachts die totale Dunkelheit auf der Erde erleben und den Sternenhimmel besonders gut sehen.

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Zum Strand in der Stadt

Von Silke am Sonntag 15 Mai 2016.

Sonne, Sommer … Strand! An sommerlichen Tagen sind wir am liebsten am Strand. Das ist verständlich, denn was ist noch schöner als auf bloßen Füßen durch den warmen Sand zu laufen, Ihr Handtuch aus zu breiten und die Sonnenstrahlen auf der Haut zu fühlen. Morgens einen Cappuccino auf der Promenade trinken und am Ende des Tages ein kaltes Getränk auf der Terrasse eines der gemütlichen Strandpavillons genießen!

Weiterlesen >

Geschichte der Insel Schiermonnikoog

Von Peter am Donnerstag 3 Juli 2014.

Zwischen 1638 und 1945 war die Insel Schiermonnikoog im Privatbesitz. Bechthold Eugen Graf von Bernstorff war der letzte private Eigentümer. Er erbte die Insel im Jahr 1939 von seinem Großvater, der die Insel 1893 für 200.000 Gulden gekauft hatte. Schiermonnikoog wurde während des Zweiten Weltkrieges durch die Deutsche Wehrmacht besetzt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde nach Artikel 3 des Gesetzes für „Feindliches Vermögen“, welcher den Umgang des niederländischen Vermögens in deutschen Händen regelte, Schiermonnikoog konfisziert durch den niederländischen Staat.

Weiterlesen >

Anreise nach Ameland

Von Silke am Mittwoch 28 März 2018.

Wenn Sie ein Ferienhaus auf Ameland gemietet haben, nehmen Sie bestimmt die Fähre von Holwerd nach Ameland. Im Zickzack durch das Wattenmeer bringt die Fähre Sie in 45 Minuten zur gastfreundlichen Insel.

Dennoch gab es schon früher Pläne, im Wattenmeer einen Damm anzulegen, sodass man mit dem Auto von Friesland nach Ameland fahren könnte.

Weiterlesen >