Der Leuchtturm von Ameland

Planen Sie ihren Sommerurlaub auf Ameland? Dann vergessen Sie auf keinen Fall einen Besuch bei dem Leuchtturm der Insel. Wo immer Sie sich auf der Insel befinden, der Leuchtturm ist immer sichtbar. Und seit kurzem ist er auch fürs Publikum geöffnet. Sie werden feststellen, dass auf den verschiedenen Ebenen des Leuchtturms viele Ausstellungsstücke zu besichtigen sind und alte Leuchtturmwärter ihre Geschichten hier digital ans Publikum weitergeben. Ganz oben im Leuchtturm ist der Arbeitsbereich des Leuchtturmwärters zu besichtigen, so wie es damals täglich für diesen wichtigen Arbeitsplatz üblich war.

Der 55 Meter hohe Leuchtturm wurde bereits im Jahre 1880 gebaut. Erst seit 2005 wird er nicht mehr durch die Küstenwache benutzt. Nicht mehr der Leuchtturmwächter hoch im Turm hält jetzt die Wacht, sondern Spezialkameras überwachen die gesamte Küstenlinie. Der Leuchtturm der westfriesischen Insel Ameland hat offiziell keinen Namen, wird häufig aber nach der zwischen Ameland und Terschelling gelegenen Sandbank Bornrif genannt.

Der Leuchtturmwettstreit

Jährlich findet ein Wettstreit statt, wer am schnellsten die 236 Treppenstufen des Leuchtturmes erklimmen kann. Dieser Wettstreit findet in jedem Jahr im Juli statt. Der Rekord steht seit 2011 bei 56 Sekunden. Im Jahr 2013 wurden in den Kategorien Männer, Frauen und Kinder alle Rekorde gebrochen.

Suchen Sie noch ein schönes Ferienhaus oder eine Ferienwohnung zur Zeit des Wettstreites um das Erklimmen der Treppen des Leuchtturmes? Dann sehen Sie sich unbedingt unser Angebot zu den Unterkünften auf Ameland an.

Die Sicherheit von:
Recron Europeesche Verzekeringen VVV
Sicher zahlen mit:
iDEAL Mastercard Visa Paypal