Aufräumen auf den Wattenmeer Inseln

Von Silke am Mittwoch 9 Januar 2019.

Im Norden der Wattenmeer Inseln verlaufen mehrere Schifffahrtsrouten, die von Schiffen von der Nordsee und dem Atlantischen Ozean aus  genutzt werden, um den Hamburger Hafen, Cuxhaven, Bremerhaven oder über den Kieler Kanal die Ostsee zu erreichen.

Container im Meer

In der ersten Januarwoche ging es schief. Ein riesiges Containerschiff verlor bei schlechtem Wetter 292 Container auf hoher See nördlich der niederländischen und deutschen Wattenmeer Inseln. Rund 23 dieser Container spülten durch den starken Wind auf Schiermonnikoog, Ameland, Terschelling und Vlieland an. Die breiten kilometerlangen Strände der Inseln wurden zum Schauplatz von haufenweise Plastikgegenständen, Holz, Verpackungsmaterial und vielem mehr. Gewöhnlich jutten die Insulaner am ersten Tag nach brauchbarem Zeug zwischen den angespülten Dingen und helfen am zweiten Tag beim Aufgeräumen.

Diesmal begann schnell eine große Hilfsaktion. Die Stiftung Nordsee, Natuurmonumenten, die Waddenvereniging, die Seehundenauffangstation Pieterburen und das World Wildlife Fonds (WWF) haben die Strände mit dutzenden Freiwilligen zusammen sauber gemacht. Auch das niederländische Heer wurde eingesetzt. Beinahe 100 Soldaten aus der Provinz Drenthe fuhren mit der Fähre nach Schiermonnikoog. Mit ihren Geländewagen konnten sie sogar die schwer zugänglichen Strandabschnitte im Osten der Insel erreichen und sauber machen.

Touristen helfen beim Aufräumen der Strände

Die Katastrophe mit den Containern ereignete sich am Ende der Weihnachtsferien als noch viele Urlaubsgäste auf den Inseln waren. Es war herzerwärmend für die Insulaner, um zu sehen, wie sich beinahe alle Touristen während ihres Urlaubs eingesetzt haben, die Strände völlig frei von Unrat zu bekommen. Man spricht auf den Inseln vom friesischen ‘mienskip’, ihrem Gemeinschaftssinn.

Strände so sauber wie nie

Die anderen Container, die über Bord geworfen wurden, werden von der niederländischen und deutschen Küstenwache lokalisiert und geborgen. Nach vier Tagen Aufräumarbeiten sehen die Strände dort sauberer aus als zuvor. Sie liegen bereit für ein neues Jahr, in dem Sie als Strandliebhaber Ihren Urlaub von einem Ferienhaus  auf Terschelling, Ameland oder Schiermonnikoog genießen können.

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Hochlandrinder in den Dünen

Von Peter am Samstag 10 Januar 2015.
Kategorien:AktivNatur
Das nordholländische Dünenreservat ist mit 5300 Hektar eines der größten Naturreservate unseres Landes. Das Reservat erstreckt sich von Wijk aan Zee bis nach Schoorl. Es ist etwa 20 Kilometer lang und im Schnitte ca. 2,5 Kilometer breit. 
Der mittlere Teil des Gebietes liegt zwischen Egmond aan Zee und Castricum aan Zee und ist der robusteste Bereich mit hohen Dünengipfeln die über 30 Meter hoch sind. Zwischen Egmond aan Zee und Egmond Binnen befindet sich sogar eine Düne, die 38,5 Meter hoch ist.
 

Robuste Grasfresser

Weiterlesen >

Vermieten durch einen Spezialisten

Von Silke am Mittwoch 28 September 2016.

Sind Sie stolzer Hausbesitzer an der niederländischen Küste? Besitzen Sie ein Haus in einem Park in Zeeland oder ein Apartment mit Blick auf’s Meer in Südholland? Vielleicht haben Sie eine Villa in einem kleinen Badeort an der nordholländischen Küste oder besitzen Sie einen schönen Bungalow auf einer der Wattenmeerinseln.

Weiterlesen >

Ich will mein Ferienhaus (noch) besser vermieten

Von Peter am Mittwoch 11 Februar 2015.

Haben Sie ein Ferienhaus an der holländischen Küste und wollen Sie dieses (noch) besser vermieten? Durch eine Zusammenarbeit mit FeWo-in Holland werden Sie überrascht sein über die große Buchungsanzahl, die Sie auch außerhalb der Ferienperioden erzielen können. Sind Sie neugierig, wie das möglich sein soll? Nachstehend lesen Sie eine Erklärung unseres Erfolges. Vielleicht ist es eine gute Anleitung um umgehend Kontakt mit uns aufzunehmen und mit uns über die Möglichkeiten einer verbesserten Vermietung Ihres Ferienhauses zu sprechen.

Weiterlesen >