Aufräumen auf den Wattenmeer Inseln

Von Silke am Mittwoch 9 Januar 2019.

Im Norden der Wattenmeer Inseln verlaufen mehrere Schifffahrtsrouten, die von Schiffen von der Nordsee und dem Atlantischen Ozean aus  genutzt werden, um den Hamburger Hafen, Cuxhaven, Bremerhaven oder über den Kieler Kanal die Ostsee zu erreichen.

Container im Meer

In der ersten Januarwoche ging es schief. Ein riesiges Containerschiff verlor bei schlechtem Wetter 292 Container auf hoher See nördlich der niederländischen und deutschen Wattenmeer Inseln. Rund 23 dieser Container spülten durch den starken Wind auf Schiermonnikoog, Ameland, Terschelling und Vlieland an. Die breiten kilometerlangen Strände der Inseln wurden zum Schauplatz von haufenweise Plastikgegenständen, Holz, Verpackungsmaterial und vielem mehr. Gewöhnlich jutten die Insulaner am ersten Tag nach brauchbarem Zeug zwischen den angespülten Dingen und helfen am zweiten Tag beim Aufgeräumen.

Diesmal begann schnell eine große Hilfsaktion. Die Stiftung Nordsee, Natuurmonumenten, die Waddenvereniging, die Seehundenauffangstation Pieterburen und das World Wildlife Fonds (WWF) haben die Strände mit dutzenden Freiwilligen zusammen sauber gemacht. Auch das niederländische Heer wurde eingesetzt. Beinahe 100 Soldaten aus der Provinz Drenthe fuhren mit der Fähre nach Schiermonnikoog. Mit ihren Geländewagen konnten sie sogar die schwer zugänglichen Strandabschnitte im Osten der Insel erreichen und sauber machen.

Touristen helfen beim Aufräumen der Strände

Die Katastrophe mit den Containern ereignete sich am Ende der Weihnachtsferien als noch viele Urlaubsgäste auf den Inseln waren. Es war herzerwärmend für die Insulaner, um zu sehen, wie sich beinahe alle Touristen während ihres Urlaubs eingesetzt haben, die Strände völlig frei von Unrat zu bekommen. Man spricht auf den Inseln vom friesischen ‘mienskip’, ihrem Gemeinschaftssinn.

Strände so sauber wie nie

Die anderen Container, die über Bord geworfen wurden, werden von der niederländischen und deutschen Küstenwache lokalisiert und geborgen. Nach vier Tagen Aufräumarbeiten sehen die Strände dort sauberer aus als zuvor. Sie liegen bereit für ein neues Jahr, in dem Sie als Strandliebhaber Ihren Urlaub von einem Ferienhaus  auf Terschelling, Ameland oder Schiermonnikoog genießen können.

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Mobil buchen

Von Peter am Samstag 5 Juli 2014.

Als eine der ersten Reiseorganisationen in den Niederlanden bringt FeWo-in-Holland ihre neue Website mit einem responsiven Webdesign auf den Markt. Die Website ist in Bezug auf Technik und Design so ausgelegt, dass sie sich an das aufrufende Gerät und das Nutzerverhalten anpasst.

Weiterlesen >

Im Urlaub in Noordwijk aan Zee

Von Silke am Montag 26 November 2018.

Urlaub in Noordwijk aan Zee

Noordwijk ist einer der bekanntesten Badeorte der Niederlande. Es ist eine moderne Küstenstadt mit einer reichen Geschichte. Noordwijk hat einen dreizehn Kilometer langen Sandstrand und ist von Blumenzwiebelfeldern umgeben, auf denen im Frühling Zehntausende Blumen blühen.

Weiterlesen >

Mühlen an der Küste

Von Peter am Dienstag 18 März 2014.

Die Niederlande ist ein echtes Mühlenland. Im Augenblick zählt das Land etwa 1191 Windmühlen (dabei sind die modernen Windräder nicht mitgezählt), wovon die meisten noch intakt und mahlbereit sind. Die berühmteste Mühlenstrecke ist in Kinderdijk zu finden, wo auf ganz engem Abstand 19 Mühlen stehen. Auch in dem Gebiet „Zaanse Schans stehen 12 unterschiedliche Mühlentypen nah beieinander. Die älteste urkundlich erwähnte Mühle stammt aus dem Jahre 1407 und betrifft eine Mühle, nahe bei der Stadt Alkmaar.

Weiterlesen >