Strand von Schiermonnikoog

Von Silke am Sonntag 17 April 2016.

Ein Besuch des Strandes von Schiermonnikoog ist eine besondere Erfahrung: die kleinste Wattenmeer Insel der Niederlande. Der Einfluss der Meeresströmungen um Schiermonnikoog herum, verursacht an manchen Stellen ein Anschwemmen von Sand und damit für eine Verbreiterung des Sandstrandes.

Der schönste Badestrand von Schiermonnikoog liegt am Ende des Prins Bernhardsweges. Beim Strandpavillion ‘De Marlijn’ erreichen Sie den Strand. Er wird auch von Mitte Juni bis Mitte September bewacht. Ein anderer beliebter Strand liegt am Ende vom Badweg beim Strandrestaurant ‘Noorderstraun’. Hier können Sie auch Surfbretter und Strandstühle mieten. Vom Strand aus blicken Sie auf einige Sandbänke, auf denen Sie mit ein bisschen Glück, Seehunde liegen sehen können.

Wie gelange ich an den Strand von Schiermonnikoog?

Um die prachtvollen Strände von Schiermonnikoog genießen zu können, müssen Sie erst eine Reise nach Lauwersoog unternehmen. Hier beginnt die Überfahrt. Die Fähre von Wagenborg hat für die Überfahrt circa 45 Minuten nötig. Für Informationen zu Abfahrten können Sie die Informationsnummer der Rederei Wagenborg anrufen: 0031-85-4011008. Schiermonnikoog ist eine Insel mit wenig Autos, und auch Sie können Ihr Auto gerne im Hafen von Lauwersoog stehen lassen!

Strandregeln auf Schiermonnikoog

Der breite Strand von Schiermonnikoog ist – mit Ausnahme von ein Paar Tagen in Juli und August - herrlich ruhig. Die Stränden sind gut erreichbar und da auch Sie Ihr Auto sicherlich am Festland stehen gelassen haben, haben Sie keine Parkplatzsorgen! Es gibt drei Strandpavillions, und die Strände werden durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes hervorragend bewacht.

Hunde am Strand von Schiermonnikoog: Hunde dürfen am Strand das ganze Jahr über frei laufen. Anleinen ist nur im Nationalpark und im Ortsbereich vorgeschrieben.

Reiten auf dem Strand von Schiermonnikoog: Reiten ist am Schönsten bei Niedrigwasser. Der breite Strand bietet alle Möglichkeiten, herrlich zu galoppieren. Schauen Sie gut auf den Informationsschildern nach eventuellen (zeitlichen) Einschränkungen.

Fkk auf dem Strand von Schiermonnikoog: Es gibt keinen speziellen Strandabschnitt für Anhänger der Freikörperkultur. In der Allgemeinen Polizeiverordnung von Schiermonnikoog steht, daß FKK am Strand östlich von Pfahl 7 und westlich von Pfahl 2 erlaubt ist.

Ferienhäuser auf Schiermonnikoog

Haben Sie Lust auf einen schönen Urlaub auf Schiermonnikoog? Ein Wochenende lang die Natur genießen oder herrlich ein / zwei Wochen im Sommer auf die Insel? FeWo in Holland vermietet eine Anzahl Ferienhäuser und Appartementen auf der Wattenmeer Insel Schiermonnikoog.

 

Außerdem empfehlen wir Ihnen

Im Winter nach Terschelling

Zwischen November und Ostern ist die Wattenmeer Insel Terschelling ‘the place to be’ für alle Liebhaber von Ruhe, Weite und unberührter Natur.

Fast 80% der Insel besteht aus Dünen, Stränden, Polder und Salzwiesen. Außerhalb der geschäftigen Sommersaison können Sie sich bei einem Spaziergang durch die Dünen von Terschelling ganz alleine auf der Welt fühlen. Sobald Sie am Strand angelangt sind, sehen Sie die Schaumköpfe auf der dunkelgrauen Nordsee, riechen Sie das Salz in der Luft und brüllt der Wind um Ihre Ohren. Terschelling ist ein Erlebnis im Winter!

Weiterlesen >

Warum Hunde den Strand so herrlich finden

Von Silke am Freitag 3 Februar 2017.
Kategorien:KüsteStrand

Hunde lieben es – genau wie Menschen – am Strand zu sein. An vielen Stränden an der niederländischen Küste sind Hunde herzlich willkommen. In unserem blog über hundefreundliche Strände können Sie mehr über die Regeln an den verschiedenen Stränden lesen.

Weiterlesen >

Forts in Den Helder

Von Petra am Montag 7 September 2015.

Im äußersten Norden von Noord Holland liegt de Stelling van Den Helder. Diese Ansammlung von Forts und Verteidigungsfestungen wurde zwischen 1811 und 1813 im Auftrag von Napoleon angelegt.

Napoleon sah Den Helder zu der Zeit als einen entscheidenen Hafenort an. In den Jahren davor schienen die Engländer und Russen die Niederländische Küste regelmäßig mit Erfolg angegriffen zu haben. Sogar in 1799 noch landete eine Englische Invasion etwas südlich von Den Helder und schaffte es, das Gebied bis nach Schoorl einige Monate lang zu besetzen.

Weiterlesen >